Bruderhahn, was ist das…?

Die ersten «Bruderhähne» haben ihr neues Zuhause auf dem Biohof Ball bezogen.

 

Wir sind aktiv, beim Projekt «Henne & Hahn»...

Alle sprechen darüber: «Was geschieht eigentlich mit den männlichen Tieren?» Eine Frage die verantwortungsbewusste Tierhalter und Produzenten mehr und mehr beschäftigt. Die Zuchtbemühungen der letzten Jahrzehnte hatten zum Ziel, einerseits reine Legehennen für die Eierproduktion und anderseits Masthühner für die Fleischproduktion zu züchten. In der Praxis hat dies dazu geführt, dass die männliche Küken der Legelinie nach dem Schlupf getötet wurden, da die Aufzucht der Tiere nicht wirtschaftlich war...!

Eine traurige Realität, welcher wir entgegen wirken wollen. Wir machen deshalb mit, beim Projekt der Firma Hosberg AG in Rüti (siehe Artikel unten).

 

... und ziehen Bruderhähne auf!


Im September 2016 beziehen die ersten Bruderhähne ihren Stall. Er wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Globogal erstellt. In diesem neuen Stall werden 500 Bruderhähne für jeweils 3 Monate nach biologischen Richtlinien aufgezogen und danach durch die Firma Gallina vermarktet.

Pro Jahr werden bei uns also 2000 Bruderhähne aufgezogen, gleich viele wie Legehennen.
Ein Stück lebendiger Tierschutz auf dem Hof von Bio Ball.

 

Und schon sind wir beim nächsten Projekt

Bereits ist der Bau einer «Kükenstube» in Planung. Hier muss auf die besonderen Bedürfnisse der kleinen Lebewesen geachtet werden, so z.B. auf die konstante Wärme.

Für die Tiere heisst das, dass sie von ihrem ersten Lebenstag an bei uns auf dem Hof sind. 

 


Werden Sie Gönnerin oder Gönner

Auch Sie können sich aktiv für das Projekt «henne & hahn» einsetzen. Werden Sie Gönnerin oder Gönner unseres Projektes und profitieren Sie von ganz speziellen Events: Je nach Höhe Ihres Gönnerbeitrages 

– werden Sie zu einem Bio-Apèro anlässlich einer Einstallung (von Küken) eingeladen

– erhalten Sie ein Paket Bio-Bruderhahn-Fleisch

– oder Sie werden zu einem Bio-Grillabend eingeladen (für Gönner ab 250.–)

Auf der Seite «Unsere Gönner» werden Sie namentlich erwähnt. Wenn Sie dies nicht möchten, klicken Sie bitte das entsprechende Feld an. Weiter geht's mit einem Klick auf den Button «Gönner werden».


Aus den winzigen Küken (oben links) sind stattliche Bruderhähne geworden. Und wie die Bilder zeigen, fühlen sie sich wohl und gedeihen prächtig.


Das Konzept der Firma Hosberg AG in Rüti

Seit dem 1. Januar 2016 werden für die Anzahl Eier unter dem Label «henne & hahn» die entsprechenden männlichen Küken nach dem Schlupf nicht getötet. Die Jungtiere werden unter artgerechten Bedingungen grossgezogen. Sie geniessen dabei hochwertiges Bio-Futter und haben regelmässigen Zugang zur Wiese und zum Sandbad.

Achten Sie beim Kauf Ihrer Eier auf das «henne & hahn» Logo, damit leisten Sie einen wertvollen Beitrag, indem Sie das Leben respektieren, welches uns die Natur schenkt.